Besonderes im DA


16.09. - 15.10.17 | Münsterland Festival part 9 | MEETING HALFWAY | Treffen auf halber Strecke

Ausstellung Fotografie und Film | Zeitgenössische isländische und griechische Kunst | Eröffnung: 16.09., 17.00 Uhr

Genau auf halber Strecke zwischen Athen und Reykjavik treffen sich griechische und isländische Künstler zum künstlerischen Austausch in Gravenhorst.
Die Ausstellung mit Werken von Panos Kokkinias (GRC), Einar Falur Ingólfsson (ISL) und Yorgos Zois (GRC) ist Teil des Münsterland Festivals part 9, das in diesem Jahr im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eröffnet wird. Die an den äußersten Peripherien Europas liegenden, so unterschiedlichen Länder sind beide stark geprägt von ihren Landschaften und den Mythen der Vergangenheit, aber auch von der aktuellen Gesellschaftskrise. Das thematisiert die Ausstellung »MEETING HALFWAY«.

Das kulturelle Erbe der Isländer und wie es ihre Gegenwart prägt, ist das Material, das Einar Falur Ingólfsson in seinen fotografischen Serien – u.a. »Saga Sites« – reflektiert. Die sehr »objektiven« Arbeiten beziehen sich auf Orte der isländischen Sagen des 13. Jh. und Reiseberichte des 19. Jh.. Die Werke handeln von künstlerischer Pilgerschaft, aber auch von Zeitveränderungen und davon wie sich die Isländer heute ihrem Land nähern.
Auch Panos Kokkinias’ Fotografien wirken objektiv, sind aber diskret inszeniert. Anfangs scheint die Landschaft das primäre Sujet zu sein, aber bei genauerem Hinsehen offenbaren sich unheimliche Szenarien mit menschlicher Beteiligung: Einsame kleine Figuren, die scheinbar im Konflikt mit ihrer Umwelt stehen, bewohnen seine Bilder. In der Serie »Leave Your Myth In Greece« erhalten griechische Bildstereotypen wie »das Meer« oder »die Antike« neue Bedeutungen: Symbole werden zu Parodien.
Der Filmemacher und Berlinale-Teilnehmer Yorgos Zois komplettiert die Ausstellung. Sein Werk ist verortet im Niemandsland zwischen Fiktion und Realität, Wahrheit und Lüge. In der Ausstellung sind zwei seiner mehrfach preisgekrönten Kurzfilme »Casus Belli« und »Out of Frame« zu sehen, die still und zugleich dynamisch von der aktuellen Krise und deren Auswirkung auf die Menschen und ihre Umwelt erzählen.

>> Einladungskarte als PDF

Weitere Termine:
06.10.17 | 19.30 Uhr: Offizielle Eröffnung des Münsterland Festivals mit Auftaktkonzert und Künstlergesprächen
>> Programm als PDF

So 08.10.17 | 10.00 - 17.00 Uhr: Kunsttour Münsterland
>> Programm als PDF


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Münsterland e.V., wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kreissparkasse Steinfurt. Sie wird anschließend (ab dem 22.10.) auf der Burg Vischering, Lüdinghausen gezeigt.

Veranstalter & Förderer Münsterland Festival part 9
Veranstalter ist der Münsterland e.V. | Künstlerische Leitung: Christine Sörries, Kreis Coesfeld | Festivalleitung: Lars Krolik, Münsterland e.V. | Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kreise des Münsterlandes (Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf), Stadt Münster, LWL-Kulturabteilung, Sparkasse Münsterland Ost, Sparkasse Westmünsterland, Kreissparkasse Steinfurt, Botschaft von Island, Griechische Botschaft Berlin, Crone Stiftung, Stiftung Kunst und Kultur Münsterland, Beresa, Pianohaus Micke, K.WEST (Medienpartner), Westfalenspiegel (Medienpartner), WDR 3 (Kulturpartner).
Mehr Infos auch unter www.muensterlandfestival.com


Im Kunsthaus Kloster Gravenhorst präsentierten (v.r.) Gerd Andersen (Leiterin und Kuratorin Kunsthaus), Barbara Wenker (Kreissparkasse Steinfurt), Tilmann Fuchs (Sozialdezernent Kreis Steinfurt), Dr. Klaus Effing (Landrat Kreis Steinfurt) und Rainer Langkamp (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Steinfurt) das neue Förderprgramm.

DA kommt der Bus - Freifahrt zur Kunst und Klostergeschichte

Eine Kooperation zwischen Kunsthaus und Kreissparkasse bringt Kinder und Kunst zusammen | Sparkasse fördert neue Aktion mit 5.000 Euro

Das Angebot „DA kommt der Bus - Freifahrt zur Kunst und Klostergeschichte“ bringt Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Steinfurt ab sofort kostenlos per Bus zum DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst.

Das DA, Kunsthaus bietet neben Ausstellungen, Kunstprojekten und Konzerten auch ein attraktives museumspädagogisches Angebot. Durch Führungen und Workshops entdecken Kinder und Jugendliche anschaulich und unterhaltsam Kunst und Geschichte. „Viele Schulen aus der Region würden gerne zu uns kommen. Dazu müssen sie aber extra einen Bus chartern und können die dadurch entstandenen Kosten nicht selbst tragen“, sagt die Leiterin und Kuratorin des DA, Gerd Andersen. Um hier Abhilfe zu schaffen, haben das Kunsthaus und die Kreissparkasse Steinfurt jetzt diese Kooperation ins Leben gerufen. 

Rainer Langkamp, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Steinfurt, betont, dass Kunst nicht nur etwas für Erwachsene ist: „Kinder sind von Natur aus kreativ und offen für Neues. Mit diesem Förderprogramm ermöglichen wir es hunderten von Kindern, zeitgenössische Kunst und das historische Kloster in Gravenhorst kennen zu lernen.“ Durch die Kooperation gelänge es, noch mehr junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern und zu zeigen, dass Kunst und Kultur spannend und lebendig sind. „Viele Klassenfahrten und Ausflüge führen die Schülerinnen und Schüler weit weg. Aber das Kloster Gravenhorst ist ein tolles Ziel direkt vor Ort. Es freut mich, dass wir zusammen mit der Kreissparkasse und dem Kunsthaus Kloster Gravenhorst junge Menschen für Kunst und Geschichte aus unserem schönen Kreis Steinfurt begeistern können“, sagt Landrat Dr. Klaus Effing.

Schulen, die sich für die Aktion „DA kommt der Bus“ interessieren, können das Förderprogramm ganz einfach nutzen: Die Schulklasse bewirbt sich direkt beim Kunsthaus. Wenn das Programm (Workshop, Führung etc.) abgestimmt und die Terminabsprache erfolgt ist, wendet sich der Förderverein der Schule an die Kreissparkasse Steinfurt. Diese fördert die Busfahrt bis maximal 500 Euro pro Schule – allerdings nur solange die Fördermittel reichen. Weitere Informationen gibt es beim DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst unter der Telefonnummer 05459 9146-0.