Aktuelle Angebote aus unserem Shop


Reinhard Krehl

Das Gravenhorster Kräuterbuch | Reinhard Krehl

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums Kunstkommunikation 2016

Es war voll im Kunsthaus, als bei der Finissage am 22.01.17 »Das Gravenhorster Kräuterbuch« von Reinhard Krehl mit einer Lesung der bekannten Lyrikerin und Schriftstellerin Marion Poschmann vorgestellt wurde. Im Laufe des Jahres 2016 ist das Gravenhorster Kräuterbuch mit fabelhaften Pflanzendrucken, künstlerischen Kartografien, Texten von Reinhard Krehl, Gedichten von Marion Poschmann sowie Beiträgen von Gerd Andersen, Silke Steets und Barbara Steiner entstanden. Der Künstler Reinhard Krehl betonte in einem Interview, das er sehr gern in Gravenhorst gearbeitet habe, was seine zahlreichen Aufenthalte im Kunsthaus verdeutlichen. Insbesondere habe ihm die Zusammenarbeit mit den vielen, sehr interessierten Teilnehmern viel Freude bereitet. Von der künstlerischen Qualität und der gelungenen Kommunikation überzeugten sich bei der Finissage zahlreiche Gäste, die das Kräuterbuch auch sogleich am Büchertisch von Monika Heilemann vom »Buchkaden am alten Posthof« aus Ibbenbüren erstanden haben. Wer nicht die Gelegenheit hatte dabei zu sein, kann das druckfrische Buch im DA erwerben.

Das Gravenhorster Kräuterbuch | Connewitzer Verlagsbuchhandlung Peter Hinke | Preis 19,95 €


Dialogfontäne | Gilbert Geister

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums Kunstkommunikation 2015

Der Kölner Künstler Gilbert Geister hat mit seiner „Dialogfontäne“ ein bleibendes Kunstobjekt für den Außenraum des DA, Kunsthaus geschaffen. Durch Kommunikation und gemeinsames Agieren können die Besucher/innen des DA an der Gräfte flüchtige Kunstwerke aus Wasser entstehen lassen. Darüber hinaus hat er das Daumenkino „Wasserskulpturen“ entwickelt, das wie im Zeitraffer das Entstehen und Vergehen einer Wasserfontäne sichtbar macht. Das kleine Daumenkino ist eine verspielte „Dokumentation“ und kann als Mitbringsel im Foyer des DA erworben werden.

Daumenkino | Preis: 8 €


SELBST | Oliver Gather

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums Kunstkommunikation 2014

Dokumentation der »SELBST-Baustelle« vor dem Baumarkt, in der Oliver Gather einen Betontresen erstellte und mit den Baumarktbesucher/-innen über deren Projekte und über die Bedeutung von »Selber-Machen« diskutiert hat. Die Motivationen für das Selber-Machen waren in Form von Aphorismen in einer Ausstellung im Baumarkt in Hörstel zu sehen. Eine Auswahl von den 160 entstandenen »Handwerkerskizzen« werden im Buch »SELBST« veröffentlicht.

Hardcover | 95 farbigen Abbildungen, dt. / engl. Preis: 24 € | Sonderpreis zur Buchpräsentation: 18 €


Wolkenatem | Bettina Bürkle und Klaus Illi

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums Kunstkommunikation 2014

Das Künstlerpaar macht in pneumatischen Skulpturen das unsichtbare Element Luft sichtbar. Die Poesie ihrer kinetischen Skulpturen, der aufsteigenden und zusammensinkenden Wolkenformen, entsteht aus der Langsamkeit und Vielfalt der Bewegung. Durch verschiedene Rhythmen bilden sich immer neue Gesamtkonstellationen, die Raum und Betrachter mit einbeziehen und so das Atmen und Atmen lassen formal thematisieren.

Hardcover | 112 Seiten | über 100 farbige Abbildungen dt. / engl. | erschienen im Kerber Verlag | Preis: 30 €


SOUNDSEEING - Klänge zum Angucken

Drei Jahre Klangkunst im Münsterland

Musik und Kunst, von Instrumenten oder Elektronik erzeugte Töne, aber auch Alltagsgeräusche hörbar und sichtbar zu machen, dabei geht es bei der Klangkunstreihe SOUNDSEEING. Seit 2009 veranstaltet das DA, gemeinsam mit der Musikhochschule Münster und cuba-cultur Münster, in einem regionalen Netzwerk, außergewöhnliche Klangkunstausstellungen. Damit ist es gelungen, die Klangkunst als besondere Cross Over-Kunstsparte zwischen Musik und Bildender Kunst in der Region zu etablieren und der bisher eher vernachlässigten Kunstsparte einen dauerhaften Platz zu geben. Architektur als Klangraum wird erfahrbar gemacht und die Bedeutung der Sinneswahrnehmung "Hören" stärker in die Öffentlichkeit getragen.

Dieser Erfolg ist auch dem Land NRW und der LWL-Kulturstiftung zu verdanken, die als Förderer auftraten. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler kommen aus Europa und Asien. Sie haben die Geschichte der Klangkunst in Deutschland und auch international maßgeblich mitgestaltet. Ihre Arbeiten umfassen Klanginstallationen, elektronische Klangexperimente und Performancekunst.

Die Kunstwerke wurden speziell für das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst geschaffen und sind teilweise vor Ort entstanden. In der Fotoausstellung von Gerd Gerhardt und in dem neuen Ausstellungskatalog "SOUNDSEEING - Klänge zum Angucken" werden drei Jahre Klangkunst im Münsterland dokumentiert. "SOUNDSEEING" in der Dimensionalität eines Kataloges darzustellen ist eine Herausforderung - selbst mit der beigefügten Audio-DVD.

So hat der Fotograf Gerd Gerhardt dem Versuch widerstanden, Klang fotografisch dokumentieren zu wollen. Er hat subjektive Stimmungen, Atmosphärisches, Momente und Ausschnitte der Klangkunstinstallationen fotografisch und künstlerisch überformt und Künstlerinnen und Künstler sowie das Publikum im Bild festgehalten. Die bisherigen Ausstellungen haben gezeigt, dass Klangkunst sinnlich und spielerisch, hintergründig und hinterfragend ist.

Verkaufspreis Katalog + Audio-DVD 18 €, bei einer Abnahmemenge von 5 Stück: 15 €


Der Gravenhorst-Comic | Das Partizipative Geflecht

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums Kunstkommunikation 2011

Ein Comic-Kunst-Projekt von Gilbert Geister (Bild) und Matthias Schamp (Story) unter Beteiligung von 76 Bürgerinnen und Bürgern sowie einem Hund, die die Reise in eine gezeichnete Welt angetreten haben Das Projekt startete im Januar 2011. Zahlreiche Besucher haben von dem Angebot Gebrauch gemacht, einmal selber in einem Comic aufzutauchen. Bei Porträtsitzungen entstanden Bilder, die in dem Comic eingebaut wurden. Die Teilnehmer durften hinsichtlich ihres Auftretens auch Wünsche äußern. Nun ist der Comic fertig: Das partizipative Geflecht ist da! Jetzt erhältlich im DA Kunsthaus sowie im Buchhandel.

Das partizipative Geflecht Matthias Schamp (Autor), Gilbert Geister (Zeichner) DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Kreis Steinfurt 2012 | ISBN978-3-926619-91-4 | Auflage: 1500 Exemplare | 44 Seiten, Softcover, | Preis: 12 €
http://www.der-schamp.de/KunstComics/kunstcomics.html


Katalog mit DVD zu KUNST+Leben beim DA Kunsthaus erschienen

Zusammenfassung zu Stipendium, Ausstellung, Aktionen und Symposium über partizipatorische Kunst

Zum fünfjährigen Jubiläum des Projektstipendiums KunstKommunikation am DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel, das im Sommer 2010 mit der großen Ausstellung KUNST+Leben und einem internationalen Symposium begangen wurde, erscheint nun die Katalogdokumentation.

Bis heute wurden innerhalb des Stipendienprogramms etwa 20 Kunstprojekte realisiert. Viele ehemalige Stipendiaten und Kunstinteressierte diskutierten beim Symposium des letzten Jahres mit Kuratoren, Wissenschaftlern und Kunstschaffenden über Kunst, Kommunikation und mögliche Beteiligungsformen im ländlichen Raum.  >>merh Infos

Der Katalog zeigt im Rückblick alle Kunstprojekte der bisherigen Stipendiaten und enthält auch Beiträge des Symposiums von Gerd Andersen (Leiterin DA, Kunsthaus), Christoph Schneider (Gastkurator, Freiburg), Jan-Christoph Tonigs (Leiter Kulturbüro Münsterland, grensWerte/ Euregio), Christine Biehler (Künstlerin und Kuratorin, Hildesheim), Paolo Bianchi (Journalist und Dozent, Zürich) und Wolfgang Zinggl (Kunstvermittler und Kulturpolitiker, Wien).

Als grenzüberschreitendes Projekt, das vom Land NRW, der Kunststiftung NRW und der Euregio (GrensWerte) gefördert wurde, gibt es zu vielen Artikeln Zusammenfassungen in niederländischer Sprache.

Eine begleitende Video-DVD zeigt Impressionen von der Ausstellung und dem Symposium. Der Katalog (162 Seiten, 60 Abbildungen, mit DVD) ist zum Preis von 13 Euro erhältlich


„Feldforschung Abendbrot“ - Künstlerbuch

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 09

In diesem Künstlerbuch ist komprimiert versammelt, was dem Künstlerpaar Ingke Günther und Jörg Wagner an ABENDBROTpraxis begegnet ist. Gezeigt werden Ausschnitte aus ihrer künstlerischen Forschung, deren Schwerpunkt Begegnungen waren. Neben dokumentarischen Bildern und ABENDBROTarbeiten der beiden Künstler steht eine Auswahl gesammelter Materialien: Äußerungen, Rezepte, Fotografien.

Künstlerbuch: 10 € | Sonderedition mit „Windmühlen“- Messer: 20 €


“24 Emoticons for Nonnenpättken“ T-Shirts und KartenKunstkommunikation

Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 09

Die Stuttgarter Künstlerin Beate Baumgärtner beschilderte den ehemaligen Fluchtweg der Nonnen vom Kloster Gravenhorst zu ihrem Bevergerner Stadthaus mit 24 Emoticons – zusammengesetzt aus Emotions (Gefühle) und Icons (Zeichen) – und übersetzte somit die Gefühle der Nonnen in die Sprache des Internetzeitalters. Für Interessierte gibt es nun Emoticon- T-Shirts und -Postkarten.
Damen T-Shirt | 20 €
| Größen S-XL
:–(*)  brechreiz (rosa)
2B I^2B  sein oder nicht sein (hellblau)
[  ] lass dich an mein Herz drücken (rot)
+<:–I  nonne (weiß)
Herren T-Shirt | 20 € | Größen M-XXL

:–(*) brechreiz (grau)
2B I^2B sein oder nicht sein (dunkelblau)
8–? versteht die Welt nicht mehr (rot/ weiß)
... und verschiendenste Karten, je für 1,50 €


Kunst zum Hören: Signierte Sonderedition zu Tom Koesels Projekt „My Private Gravenhorst“

Eine limitierter Auflage | Entstanden im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 2006

Der Kölner Künstler Tom Koesel  sammelte sieben Monate lang Geschichten zum Kloster Gravenhorst. Im Mittelpunkt des Projekts „My private Gravenhorst“ stand die Zeit nach der Säkularisierung des Klosters Gravenhorst im Jahre 1818. Seit damals hat das Klostergelände unterschiedlichste Nutzungen erfahren - viele Hörsteler kennen dazu Geschichten oder haben persönliche Erinnerungen.

Zusammen mit Schülerinnen der Realschule Hörstel zeichnete der Kölner Installationskünstler diese in Interviews auf und verwandelt das Tonmaterial in eine mehrteilige Sprach- und Schriftinstallation, die das Verhältnis von Geschichte, Gedächtnis, Dialekt/Sprache und deren Rezeption thematisierte. Auf dem Außengelände des ehemaligen Klosters wurden 100 gelbe nummerierte Pylone angebracht, welche die Orte markieren, die mit bestimmten Erinnerungen verknüpft sind. So können BesucherInnen, mit mobilen Audioguides ausgestattet, die erlebten Geschichten als akustische Erinnerungslandschaft erfahren. Es sind Geschichten über eine aufblasbare Kirche, eine flackernde Glühbirne, ein HJ-Lager, Feuersalamander, Champignonzucht, Bullenställe und Reinhard Meys Porsche. Anrührende, mal spannende, mal banale Geschichten, die zumeist kleine alltägliche und familiäre Ereignisse erzählen, in denen sich aber auch gesellschaftspolitische Entwicklungen spiegeln.

Tom Koesel hat in seinem Projekt „My Private Gravenhorst“ ein Stück regionale Geschichtskultur nachhaltig künstlerisch transformiert. Damit wurde eine der wichtigsten Leitideen des Kunsthauses konkretisiert, nämlich Geschichte und Kunst miteinander zu vermitteln. Ab sofort sind die Originalaufnahmen aller gesammelten Geschichten in einer limitierten Sonderausgabe im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst erhältlich. Die signierte Sonderedition „My Private Gravenhorst“ liegt als Doppel-CD in einer Auflage von 100 Stück vor und ist für 65 € käuflich zu erwerben.


CD Rom: Eine Geschichte des Klosters Gravenhorst

Die Audioführung durch alle Facetten des Klosterlebens.

Zeitgenössische Kunst in historischen Gemäuern – das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel steht für diese spannende Verbindung. Doch welche Geschichte verbirgt sich hinter diesem alten Bauwerk? Detaillierte Antworten bietet die CD-ROM, die sich den historischen Hintergründen des 1256 gegründeten Klosters widmet und damit Kinder und Erwachsene gleichermaßen anspricht.

Die CD-ROM ermöglicht Zugänge zur Geschichte des Zisterzienserinnenklosters. Themen sind u.a. das Leben der Klosterschwestern, die Arbeit im Kloster Gravenhorst, die berühmte Bibliothek sowie Architektur und Archäologie – vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Die Haupttexte liegen auch als Hörversion vor.

Insbesondere für Kinder ansprechend sind die Geschichten der Dienstmagd Miktrinken, die es am Kloster wirklich gegeben hat. Maria Catharina Eggers aus Elte, genannt Miktrinken, erzählt aus ihrem Lebensalltag als Magd im Kloster Gravenhorst.

Preis der CD-ROM: 7 €


Der Ort: 750 Jahre Kloster Gravenhorst

Dokumentation zum Gründungsjubiläum

Der reich bebilderte Katalog folgt den zwölf Stationen der Jubiläums-Ausstellung. Er beginnt bei den beurkundeten Anfängen des Ortes als Kloster, umfasst die Zeiten säkularer Nutzungen und endet bei seiner Institutionalisierung als kulturelles Erbe. Einleitende Texte betten kleine Geschichten zu den ausgestellten Objekten in größere historische Zusammenhänge ein. Damit liegt die gegenwärtig umfassendste und aktuellste Geschichtsschreibung zu Gravenhorst vor.

Der zweite Teil dokumentiert die Kunst-Ausstellung »Memoria«, die in einen ästhetischen Dialog mit der Anmutung ausgestellter historischer Objekte trat. Sie machte individuelles wie kollektives Erinnern und Vergessen zum Thema und zeigte, dass »Geschichte« immer eine nachträgliche, gedachte Konstruktion ist.

»Der Ort: 750 Jahre Kloster Gravenhorst«
168 Seiten mit zahlreichen Farbreproduktionen
Preis des Katalogs: 15 €


Alle Artikel sind erhältlich im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

oder telefonisch zzgl. der jeweiligen Versandkosten
unter: Tel. 05459-9146-0