Projektstipendium KunstKommunikation 2014


Wolkenatem von Bettina Bürkle und Klaus Illi

Die Installationen kreisen um das Thema Kunst, Natur und Technik. Das Prinzip der Metamorphose, der Veränderung und Bewegung sind Grundelemente unserer gemeinsamen atmenden Objekte.Das Aufsteigen der Formen lässt an Wachstum denken, an sich der Sonne, dem Licht entgegenrecken bis zur prallen Fülle, ans Aufblühen im Zeitraffer. Dagegen kann das Zusammensinken, Schrumpfen und Entleeren mit Verfall assoziiert werden.


Ich gehe eine Straße entlang… von Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa

Die Theorie besagt, dass es Schwarze Löcher gibt. Sie sind zum Teil erklärt und berechnet. Sie sind weit von uns entfernt – in unendlichen Weiten. Oder kann man sie auch in der Nähe finden? Geschichte und heutige Realität, Natur und Landschaft bieten das Arbeitsfeld, das fotografisch, zeichnerisch und skulptural dokumentiert und kommentiert wird.


Selbst von Oliver Gather

Vor dem Baumarkt ist eine Baustelle eingerichtet. Hier wird geschalt, Beton angemischt und gegossen. Nach und nach entsteht aus den Buchstaben des Worts „SELBST“ ein Beton-Tresen, der bei Tee und Kaffee zum Gespräch auf der Baustelle einlädt. Es geht um den Austausch über eigene Projekte und um ein Philosophieren über das Selbst.


Die Auflösung des Sehens von Dirk Sorge und Jovana Komnenić

Das künstlerische Vermittlungsprojekt "Die Auflösung des Sehens" ist eine Herausforderung an alle Sinne aller Besucher, denn es wendet sich zugleich an Blinde, Sehbehinderte und Sehende. Es ist eine kritische Reflexion über die Überbewertung des Sehens als dominanter Wahrnehmungsaspekt in unserem Alltag und auch in der Kunst.


Teilnehmer/Innen der Ideenwerkstatt in 2013


· "Zwitscherstüble“ von Nina Montini, Stuttgart

· „Dunkler Fluss“ von Dorothea Heinrich und Sabina Simons, Hamburg (hier geht es zu den Künstlerseiten www.dorotheaheinrich.de  und www.sabina-simons.eu)

· „verloren - gefunden“ von Soo Jin Lee, Berlin

· „HEIMat ist um die Ecke - eine wandernde Plattform“ von Joachim Knobloch, Köln (hier geht es zur Künstlerseite www.joachim-knobloch.de)

· „Hortus Conclusus“ von Gaby Taplick, Berlin (hier geht es zur Künstlerseite www.gabytaplick.com)

· „Subvision“ von Gustav Hellberg, Berlin (hier geht es zur Künstlerseite www.gustavhellberg.com)

· „Wolkenatem“ von Bettina Bürkle und Klaus Illi, Ostfildern (hier geht es zur Künstlerseite www.illi-buerkle.de)

· „Cella Capsela“ von Reinhard Krehl und Carsten Busse, Leipzig (hier geht es zu den Künstlerseiten www.reinhardkrehl.de  und www.carsten-busse.de)

· „Ich gehe eine Straße entlang…“ von Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa, Köln (hier geht es zur Künstlerseite www.kalexjata.com)

· „Bau Markt“ von Oliver Gather, Düsseldorf (hier geht es zur Künstlerseite www.olivergather.de)

· „Die Auflösung des Sehens“ von Dirk Sorge und Jovana Komnenić, Berlin (hier geht es zu den Künstlerseiten www.dirksorge.de  und www.jovanakomnenic.com)

· „Ins Kloster!“ von Hannes Egger, Lana, Italien (hier geht es zur Künstlerseite www.hannesegger.com)

· „AUSTAUSCH“ von Stefanie Klingemann, Köln (hier geht es zur Künstlerseite www.stefanieklingemann.de)

· „Was ist ein Künstler?“ von Johanna Schwarz, Essen (hier geht es zur Künstlerseite www.johannaschwarz.de)