Jurybegründung für das Projekt »Das Gravenhorster Malbuch« von Dieter Call & Anja Voigt

Projektstipendium 2017

Dieses Projekt wurde von der Jury zur Realisierung mit folgender Begründung ausgewählt:

Das Künstlerduo Dieter Call & Anja Voigt, das sich als »Mobile Forschungsstation« begreift, bietet mit ihrem Projekt »Das Gravenhorster MALBUCH« jedem Besucher des Kunsthauses die Möglichkeit sich künstlerisch zu beteiligen. Neben Textbeiträgen und Zitaten soll das Malbuch eine Sammlung von zeichnerischen Sichtweisen und Perspektiven auf die Umgebung rund um das Kloster Gravenhorst geben. Motive, die von bestimmten Aussichtspunkten aus zu sehen sind, sind im Malbuch vermerkt.

Das Künstlerduo greift mit dem Malbuch einen aktuellen Freizeittrend auf, ein Medium für eine kreative Auszeit bereitzustellen, transformiert die kommerziellen Malbücher jedoch in eine kreative Form, in dem die Nutzer aufgefordert werden selbst zu gestalten. Auch bleiben die Ergebnisse des (Aus)malens keine intime Freizeitaktivität, sondern finden bei Call und Voigt den Weg in die Öffentlichkeit, in dem die bearbeiteten, individuell gestalteten Malbücher auf der Internetplattform der Künstler sowie im Projektraum im Kunsthaus präsentiert werden. Zugleich greift das Künstlerduo mit dem Verkauf des Malbuchs an unterschiedlichen Orten den kommerziellen Aspekt herkömmlicher Malbücher auf und stärkt damit zugleich die kulturtouristische Seite des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst. Darüber hinaus rückt auch der Ort des Klosters mit seiner Umgebung in den Vordergrund und kann, auch über die Dauer des Projektes hinaus, neu erfahren werden. Ebenso hat der Jury zugesagt, dass das Malbuch als eine spielerische Form der Kunstvermittlung für Erwachsene wie Kinder eingesetzt kann.

>pdf