FULL HOUSE | 10 Jahre Projektstipendium KunstKommunikation

FULL HOUSE ist eine Erkundungsreise durch 10 Jahre KunstKommunikation - nicht nur im Gebäude und darum herum, sondern auch im Netz. Über unsere Internetkarte oder per Handy direkt aus der Ausstellung heraus kann man Klick für Klick Projekte durchstöbern, mehr zu den Künstlerinnen und Künstlern erfahren und Käthe Wenzels Zeichnungen zu 10 Jahren Projektstipendium entdecken - einfach per Klick auf die Karte.
© Karte und Zeichnungen: Käthe Wenzel; Texte: An Seebach und Käthe Wenzel 2016

LINK zur Beschreibung


Ausstellungskonzept | FULL HOUSE

19.06. – 25.09.16  | Jubiläumsausstellung mit Rückblick und Ausblick | DA + DORT – analog und virtuell vor Ort

Zum 10-jährigen Jubiläum des Projektstipendiums KunstKommunikation öffnet das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst seine Schatzkammern: 37 partizipatorische Projekte von rund 46 Künstlerinnen und Künstlern, die mit der tatkräftigen Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger in der Region stattgefunden haben, können neu ausprobiert und wieder entdeckt werden. Dazu kommen brandneue Performances und Installationen: Hier treffen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Seit 2006 wird das Stipendium umgesetzt; in dieser Zeit haben die Menschen im Kreis Steinfurt viele künstlerische Gäste willkommen geheißen und an ungewöhnlichen Kunstprojekten mitgearbeitet und teilgehabt- von Faltbooten auf den Wasserwegen Europas über Streuzeichnungen im Morgengrauen bis zum elektrischen Bauchpinseln, Abendbrotkultur, Bildertausch und Geschichte(n) sammeln.

Im Laufe der Jahre haben sich Schätze an Kunstobjekten, Installationen, Dokumentationen und vor allem an Erinnerungen bei allen Mitwirkenden angesammelt. Zum Jubiläum wird dieser Reichtum in einer breit angelegten Ausstellung zum ersten Mal in seiner Gesamtheit zugänglich: drinnen, draußen und virtuell, im Gebäude, im Gelände und im Internet. Alte und neue Gäste sind herzlich eingeladen, gemeinsame Erinnerungen hervorzuholen und zu feiern - und neue zu sammeln, sowie Anregungen und Wünsche für die Zukunft anzumelden.

Die Ausstellung verknüpft Innen, Außen und den virtuellen Raum, um zehn Jahre Projektstipendium zu eröffnen - und die Besucherinnen und Besucher können sie sehend, hörend, sprechend, lesend, wandernd, schaukelnd, entdeckend und picknickend erleben.

Auf einer Entdeckungsreise durchs Gebäude lassen sich die KunstKommunikations-Projekte in ihrer ganzen Vielfalt neu entdecken: Als "Rätselobjekte" in der Schatzkammer des Gewölbes, als Touchpads und Landkarten, als Audioguide und Picknickdecke, schaukelnd in der Ausstellung im Westflügel, beim Schmökern auf den Sofas in der Lese-Lounge und beim Spaziergang um die Gräften. Alle Objekte und Installationen sind mit QR-Codes versehen, die Schlupflöcher ins Internet bilden: Dort finden sich weitere Erklärungen, Erzählungen und Hinweise zur Erkundung. Für Nichtbesitzer eines Smart-Phones stehen Leihgeräte im Foyer zur Verfügung. Außerdem erscheint ein Besucher-Heft mit Infos zu den Projekten und den ausgestellten Relikten und Installationen: FULL HOUSE mitgezeichnet


Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler | FULL HOUSE

Projektleitung: Gerd Andersen, Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst | Kuratorinnenteam: Gerd Andersen, An Seebach, Veronika Teigeler, Käthe Wenzel | Projektassistenz: Victoria Britten

Michelle Adolfs | Beate Baumgärtner | Kaaren Beckhof | Anne Berlit | Frank Bölter | Andy Brauneis | Martin Brüger | Bettina Bürkle | Stefan Demming | Nikola Dicke | Alexander Edisherov | Oliver Gather | Gilbert Geister | Lisa Glauer | Ingke Günther | Antje Havemann | Valentin Hertweck | Petra Hinder | Elvira Hufschmid | Klaus Illi | Martin Kaltwasser | Andrea Knobloch | Folke Köbberling | Tom Koesel | Jovana Komnenić | Marita Kratz | Katerina Kuznetcowa | Ulrike Mohr | Irene Pätzug | Pfelder | Laura Popplow | Nikola Röthemeyer | Anette Rose | Matthias Schamp | Margit Schild | Nicole Schuck | An Seebach | Dirk Sorge | Petra Spielhagen | Cony Theis | Fabian Vogl | Jörg Wagner | Petra Warrass | Katrin Wegemann | Käthe Wenzel | Simone Zaugg

Einladungskarte als >> pdf


Programm und Termine | FULL HOUSE

19.06. – 25.09.16  | Jubiläumsausstellung mit Rückblick und Ausblick | DA + DORT – analog und virtuell vor Ort

Eröffnung: 19.06. um 15.00 Uhr | Begrüßung: Bernhard Hembrock, 1. stellv. Landrat Einführung: Dr. Käthe Wenzel, Künstlerin Moderation: Gerd Andersen, Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst | Einweihung des rundum erneuerten Dancefloor von Pfelder, Großpicknick auf den Picknickdecken von An Seebach und Performance mit Stefan Demming und Blasorchester

openART mit Sonderführung „FULL HOUSE“ : Fr 08.07. ab 18:00 Uhr

Finissage mit Kunstaktionen: Sa 24.09. ab 17.00 Uhr | Mit Streuzeichnung von Kaaren Beckhof, Lichtzeichnungen von Nikola Dicke, Kuratorinnenführung, Künstlergesprächen und Kunst-Buffet im Innenhof

Kunstvermittlung: Während der Ausstellung steht an jedem Sonntag eine Kunstvermittlerin für Publikumsgespräche und individuelle Führungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.00 - 18.00 Uhr | Sonn- und Feiertage 11.00 - 18.00 Uhr Die Kunstwerke im Außenraum und die Klosteraußanlage sind jederzeit zugänglich.


Finissage FULL HOUSE | Kunstaktionen - Interviews - Talkrunde

Finissage zur Jubiläumsausstellung FULL HOUSE – 10 Jahre Projektstipendium KunstKommunikation“ | Kunstfreunde sind ganz herzlich eingeladen!

46 Künstlerinnen und Künstler, 37 Kunstprojekte, unzählige Teilnehmerinnen und Teilnehmer - seit 2006 werden künstlerische Partizipation und Kommunikation, unter der tatkräftigen Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger der Region, mit Leben gefüllt. Mit dem deutschlandweit einmaligen Stipendiumsprogramm KunstKommunikation fördert der Kreis Steinfurt Kunst von internationalem Format im ländlichen Raum.

Am Abend der Finissage möchten wir mit Ihnen 10 Jahre partizipatorische Kunst feiern und dabei gemeinsam in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft blicken. Erinnern Sie sich an die Streuzeichnungen im Morgengrauen, an nächtliche Lichtgraffities und benutzbare Picknickdecken, mit Motiven aus der Kloster-Vergangenheit und der aktuellen Kunst? Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen mit den „dazugehörigen“ Künstlerinnen Kaaren Beckhof, Nikola Dicke, An Seebach und vielen weiteren Akteuren des Projektstipendiums KunstKommunikation.

In einer Talkrunde zur Teilhabe in der Kultur wird das Thema „Zwischen Mitmachen und Eigensinn | Chancen und Grenzen der Partizipation in der Kunst“ in den Mittelpunkt gerückt. Auf dem Podium treten Kulturschaffende und Politiker in einen Dialog mit dem Kulturjournalisten Stefan Keim.

Eine Anmeldung ist wegen der Planung unbedingt erforderlich. Bitte melden Sie sich bis spätestens 14.09.16 an: Tel. +49 (0) 5459 9146-0 | E-Mail: da-kunsthaus@kreis-steinfurt.de

Termin: Sa 24.09.16 ab 17.00 Uhr
Programm:

17:00 Uhr Einlass | Empfang
17:15 Uhr Begrüßung | Dr. Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt, Grußwort des Landes NRW (angefragt)
Interview mit Gerd Andersen, Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
17:45 Uhr Kunstaktionen und Interviews mit den Künstlerinnen Kaaren Beckhof, Nikola Dicke und An Seebach
18:15 Uhr Imbiss
18:45 Uhr Führungen durch die Ausstellung FULL HOUSE mit den Kunstvermittlerinnen Marisa Girard und Dr. Anne Behrend
19:30 Uhr Talkrunde „Zwischen Mitmachen und Eigensinn - Chancen und Grenzen der Partizipation in der Kunst“
Es diskutieren:
Gerd Andersen, Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst | Tilman Fuchs, Kulturdezernent des Kreises Steinfurt | Ruth Gilberger, Künstlerin, Vorständin der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft, Bonn | Wolfgang Suttner, Sprecher des deutschen Kunstrates, Vorstand der ADKV (Arbeitsgemeinschaft der dt. Kunstvereine), Kulturdezernent, Kreis Siegen-Wittgenstein | Dr. Käthe Wenzel, Künstlerin, Professorin für Kunst und visuelle Medien, Berlin/Flensburg | Christoph Borgert, Vorsitzender des Schul-, Kultur- und Sportausschusses, politischer Vertreter im Kuratorium des DA
21:00 Uhr Lichtprojektionen im Innenhof | Nikola Dicke
21:30 Uhr Ausklang
Moderation: Stefan Keim, Kulturjournalist


Impressionen | FULL HOUSE

Im Remter, dem ehemaligen Kapitelsaal, wird an Projekte erinnert, bei denen Handarbeit und Textilien eine Rolle spielten. | Fotos: Michael Jezierny

Die gemütliche Leselounge im 2. Obergeschoss des Südflügels lädt zum Schmökern in Katalogen der ehemaligen Stipendiat/innen ein. | Fotos: Michael Jezierny 


Im Gewölbe unter dem Südflügel steht Forschen und Staunen auf dem Programm.
Von den Künstler/innen zurückgelassene Relikte, Materialen und Dokumente sind als "Rätselobjekte" in einer Schatzkammer neu inszeniert. | Fotos: Michael Jezierny

Im großen Saal des Westflügels geht es vor allem um Bewegung und Raumerfahrung. Hier sind größere Rauminstallationen und kinetische Objekte mit Aufforderungscharakter präsentiert.


Impressionen der Finissage FULL HOUSE | 10 jahre Projektstipendium KunstKommunikation